Global Navigation

Kreisschulbehörde Glattal

Der Schulkreis Glattal umfasst den Stadtkreis 11 mit den Quartieren Oerlikon, Affoltern und Seebach und ist der grösste Schulkreis in der Stadt Zürich.

Zahlen und Fakten

  • 18 Schulhäuser
  • 3 Tagesschulen
  • 53 Kindergartenlokale
  • 60 Hortlokale
  • 7000 Kinder und Jugendliche
  • 900 Mitarbeitende*

* Verschiedene Pensen und Funktionen

Stand August 2019

Leitsätze

Als einer von sieben Schulkreisen der Stadt Zürich orientieren wir uns an den Leitsätzen der Zürcher Schulpflege.

  • Wir pflegen eine fortschrittliche Pädagogik im Lebensraum Schule.
  • Wir bieten ein verlässliches, motivierendes Arbeitsumfeld.
  • Wir nehmen gesellschaftliche Entwicklungen auf und gestalten den Lebensraum Schule als weltoffenen,  inklusiven  Lern- und Begegnungsort.

Präsidium

Am 16.8.2005 trat Frau Vera Lang Temperli das Amt als Präsidentin der Kreisschulbehörde Glattal an.
 

Organigramm und Geschäftsreglement

Stand: August 2019 

Kreisprogramm

Das Kreisprogramm ist ein Instrument zur langfristigen Planung für den Schulkreis. Das Kreisprogramm listet die wichtigsten Themen auf aus den Bereichen:

Leitsätze der Kreisschulpflege Glattal

KreismanagementWir führen zielorientiert,konstruktiv und sachbezogen.
PersonalmanagementWir führen wertschätzend.
Wir sind transparent und verlässlich in unseren Entscheiden.
PädagogikWir entwickeln die Schulen kontinuierlich und nachhaltig.
Wir fördern ein gemeinsames pädagogisches Verhalten in den Schulen.
PartnerWir arbeiten vernetzt mit Elterngremien und Kooperationspartnern zusammen.
InfrastrukturWir setzen unsere Mittel  wirkungsvoll und verantwortungsbewusst ein.

Unterrichtsentwicklung

Selbstorganisiertes Lernen (SOL)

Oberstes Ziel ist die nachweisbare hohe Qualität der Bildung der Lernenden, welche im Schulkreis Glattal zur Schule gehen. Im Mittelpunkt des Projekts Unterrichtsentwicklung stehen die Schülerinnen und Schüler. Sie sollen ein Kompetenzprofil erwerben, das in ausgewogener Weise Fach- und Lernmethoden, sowie Sozial- und Selbstkompetenzen miteinander verbindet.

Selbstorganisiertes Lernen (SOL) soll im Schulkreis Glattal bis im Schuljahr 2025/26 in allen Schulen auf allen Stufen und in der Betreuung flächendeckend mit allen drei Elementen (Lernaufgabe, Lerndokumentation, Lernbegleitung) eingeführt sein. 

Ein wesentlicher Teil von SOL sind auch die drei Säulen des eigenverantwortlichen Lernens, die bereits eingeführt sind und nun vertieft und gefestigt werden. 

3 Säulen des eigenverantwortlichen Lernens
Kooperatives LernenSchülerInnen lernen...
 - voneinander
 - miteinander
 - und füreinander
Individuelles LernenLernen im eigenen Tempo
 Individuelle Auseinandersetzung mit dem Stoff
 Aufgaben mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad
Lernen lernenSchülerInnen...
 - nutzen Lerntechniken
 - setzen eigene Lernstrategien ein
 - reflektieren ihr Lernen

Projekt «Neue Autorität»

Auf der Grundlage der Forschungsergebnisse von Eia Asen und Haim Omer «Stärke statt Macht» fördert die Kreisschulbehörde Glattal ein gemeinsames pädagogisches Verhalten und befähigt das Schul- und Lehrpersonal die Methoden der neuen Autorität wirkungsvoll anzuwenden.

Weitere Informationen

Kontakt