Global Navigation

Medienmitteilungen

30. Mai 2018

Fünf neue Bäume kompensieren für E-Prix gefällten Strassenbaum

Bei der Vorbereitung des Formel-E-Strassenrennens vom 10. Juni 2018 musste ein Baum weichen, um die Infrastruktur im Start-/Ziel-Raum einrichten zu können. Der Baum wird ersetzt, ausserdem wird der Zürcher Baumbestand um zusätzliche fünf Bäume erweitert.

In der vierten Saison der Formel E werden Rennen in zehn Städten gefahren, darunter Paris, New York und Hongkong sowie erstmals auch in Zürich. Der Zurich E-Prix findet am 10. Juni 2018 statt. Der Start-/Zielraum befindet sich am Mythenquai, beim Hafen Enge. Dort wird ein provisorisches Gebäude errichtet, das unter anderem für die Start-/Zieltechnik erforderlich ist.

Bei der Vorbereitung mussten die Organisatoren feststellen, dass sich dieses Provisorium nicht einrichten lässt, ohne einen Strassenbaum zu entfernen. Er befand sich am seeseitigen Mythenquai, in der Verlängerung der Marsstrasse. Die Organisatoren wandten sich an den Vorsteher des Tiefbau- und Entsorgungsdepartement und beantragten die Erlaubnis, den Baum zu fällen und nach dem Anlass zu ersetzen.

Nach eingehender Diskussion über alle möglichen Varianten und einer Güterabwägung bewilligte der Vorsteher des Tiefbau- und Entsorgungsdepartements die Entfernung des Strassenbaums unter Auflagen. Nicht nur ist am Standort des gefällten Baums ein neuer Baum auf Kosten der Organisatoren zu pflanzen. Darüber hinaus finanzieren die Organisatoren fünf zusätzliche Bäume auf Stadtgebiet. Das heisst, die Bäume sollen eine echte Vergrösserung des städtischen Baumbestands sein und nicht Bäume ersetzen, die zum Beispiel krank sind oder wegen einer Baustelle entfernt werden. Die Organisatoren haben die Fällung am Montagmorgen, 28. Mai 2018, vor dem Morgenverkehr vorgenommen.




Thema: Grünes Zürich, Sport und Freizeit

Organisationseinheit: Tiefbau- und Entsorgungsdepartement