Global Navigation

Fachstelle Beschaffungswesen

Die Fachstelle Beschaffungswesen des Amts für Hochbauten schreibt jährlich knapp 200 Vergabeverfahren im Rahmen von Bauvorhaben offen oder selektiv aus. Dabei stellt sie sicher, dass die gesetzlichen Vorgaben eingehalten und die öffentlichen Mittel wirtschaftlich eingesetzt werden.

Die gesetzlichen Grundlagen für die Vergabe von Aufträgen im öffentlichen Beschaffungswesen der Stadt Zürich bilden das Gesetz über den Beitritt des Kantons Zürich zur Interkantonalen Vereinbarung über das öffentliche Beschaffungswesen (IVöB) sowie die Submissionsverordnung des Kantons Zürich (SVO).

Die Fachstelle Beschaffungswesen des Amts für Hochbauten legt im Sinne der Vergaberechtsgrundsätze grossen Wert auf:

  • Transparenz: Dank definierten Abläufen haben alle interessierten Unternehmen die gleichen Möglichkeiten.
  • Fairness: Die Ausschreibungen sind für alle Interessierte zugänglich. Submissionen im offenen und selektiven Verfahren werden einerseits im Amtsblatt des Kantons Zürich (jeweils am Freitag) und anderseits auf der gemeinsamen Webplattform von Bund und Kantonen auf simap.ch veröffentlicht. Das Amt für Hochbauten setzt sich insbesondere gegen Lohndumping auf seinen Baustellen ein. Seit 1. Juni 2016 enthält der Werkvertrag für Unternehmungen daher eine entsprechende Klausel.
  • Gleichbehandlung: Die Eingaben der teilnehmenden Unternehmen werden aufgrund gleicher Kriterien bewertet.
  • Vertraulichkeit: Eingereichte Angebote werden stets vertraulich behandelt.
     

Weitere Informationen

Kontakt