Global Navigation

Die Fachstelle für Gleichstellung gehört zum Präsidialdepartement und ist der Stadtpräsidentin direkt unterstellt.

Unser Auftrag umfasst

  • die rechtliche und tatsächliche Gleichstellung von Frau und Mann in allen Lebensbereichen
  • die rechtliche und tatsächliche Gleichstellung von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Intersex- und Trans-Menschen
  • die Förderung der Gleichstellung in der Stadt Zürich und in der Zürcher Stadtverwaltung

In einem übergeordneten Rahmen bezieht sich unser Handeln auf die Bundesverfassung (Art. 8, Abs. 3 BV) und das Gleichstellungsgesetz (GlG).
 

Unsere Aufgaben

Zielgruppen

Gleichstellung betrifft alle Menschen, wenn auch auf unterschiedliche Art und Weise. Wir überprüfen bei all unseren Tätigkeiten die spezifischen Bedürfnisse der jeweiligen Zielgruppen. Wenn es die Situation erfordert, kann sich ein Projekt auch an eine einzelne Bevölkerungsgruppe richten.

Zusammenarbeit

Für die Erfüllung unseres Auftrages pflegen wir den Fachaustausch mit Verbänden und Interessengemeinschaften aus Zivilgesellschaft, Wissenschaft, Wirtschaft und Politik. Wir arbeiten eng mit der Regierung, anderen staatlichen Stellen oder privaten Institutionen und Unternehmen zusammen.

vernetzt 

Geschichte der Fachstelle

Die Fachstelle für Gleichstellung der Stadt Zürich wurde 1989 mittels Volksentscheid geschaffen. In unserem Dossier zum 25-Jahre-Jubiläum lesen Sie mehr zur Geschichte der Enstehung der Fachstelle. Ausserdem kommen nebst der Initiantin der Fachstelle auch die aktuelle Fachstellenleiterin und ihre Vorgängerinnen zu Wort.

Geschichtliches

Weitere Informationen