Global Navigation

Geschichte

Baujahr: 1947

Architekt: Karl Flatz

Bauaufgabe: Sekundarschulhaus


Umbauten und Renovationen
:

  • 1947 Umbau UG.
  • 1979 Umbau.
  • 1988 Schulküche Fotolabor EG.
  • 1999 Erweiterungspavillon.


Das Schulhasu Käferholz ist ein typisches Normalschulhaus der Nachkriegszeit, umgeben von Wohnsiedlungen und grosszügigen Grünräumen. Stilistisch knüpft der L-förmige Bau an die Architektur der Landesausstellung von 1939 an. Die Freiflächen sind im Wohngartenstil angelegt. Der Hang wurde mit geschwungenen, der Geländeform angepassten niedrigen Sandsteinmauern strukturiert; die Terrassen waren früher mit Gartenbeeten ausgestattet. Eine Besonderheit sind die Pergola südlich des Schulhofs und die im Schatten mächtiger Bäume gelegene «Freiluftschule» aus halbkreisförmig angeordneten Granitsitzen zur Förderung des naturnahen Schulunterrichts.

Quelle: Amt für Städtebau, Spezialinventar Schulhäuser

Weitere Informationen