Global Navigation

Umfassende Massnahmen zur Erhaltung und Instandsetzung des Freibads Dolder

Medienmitteilung

Um den Badebetrieb im Freibad Dolder zu sichern, soll ein Baurechtsvertrag mit der Dolder Hotel AG mit einem Baurechtszins von jährlich 47 020 Franken abgeschlossen, ein Projektierungskredit von 2,005 Millionen Franken für die Instandsetzung des Freibads und ein jährlicher Betriebsbeitrag von 550 000 Franken gesprochen werden – das beantragt der Stadtrat dem Gemeinderat.

11. Juni 2021

Das Dolder Bad gehört der Dolder Hotel AG. Es ist das einzige Freibad für die Quartiere Fluntern, Hirslanden, Hottingen, Oberstrass und Witikon. Damit das Bad auch in Zukunft der Bevölkerung zur Verfügung steht, möchte die Stadt Zürich das Bad mit 50-Meter-Schwimmbecken, Sprungturm, Spiel- und Liegewiese, Kinderspielbereich mit Planschbecken und Nichtschwimmerbereich und Garderobengebäude sowie der benachbarten Minigolfanlage für 30 Jahre im Baurecht übernehmen. Da das Bad aus baulicher und technischer Hinsicht veraltet und in schlechtem Zustand ist, soll es zudem instand gesetzt werden.

Das Dolder Bad und die benachbarte Kunsteisbahn Dolder bilden örtlich und betrieblich eine Einheit mit zahlreichen Schnittstellen und Abhängigkeiten. Sowohl für den Betrieb des Freibads wie auch für den Betrieb der Kunsteisbahn leistete die Stadt Zürich bisher jährliche Betriebsbeiträge: 125 000 Franken für den Betrieb des Freibads an die Dolder Hotel AG und 375 000 Franken für den Betrieb der Kunsteisbahn an die Dolder Kunsteisbahn AG. Künftig soll die Dolder Kunsteibahn AG – unter dem Namen Dolder Eis und Bad AG – auch den Betrieb des Dolder Bads übernehmen.

Der Stadtrat beantragt dem Gemeinderat:

  • einen jährlichen Baurechtszins von 47 020 Franken für die Übernahme des Baurechts des Freibads durch die Stadt Zürich während 30 Jahren;
  • die Erhöhung des vom Vorsteher des Hochbaudepartements bereits bewilligten Projektierungskredits zur Instandsetzung des Freibads Dolder von 90 000 Franken auf 2,005 Millionen Franken einschliesslich Reserven;
  • die Gewährung eines jährlichen Betriebsbeitrages von 550 000 Franken zugunsten der Dolder Eis und Bad AG für die Jahre 2022 bis 2026 für den Betrieb der Kunsteisbahn und des Freibads.

Die politische Zustimmung vorausgesetzt ist der Baubeginn für Herbst 2024, die Wiederinbetriebnahme für Mai 2026 vorgesehen.

Weitere Informationen