Global Navigation

Schwimmunterricht

Kinder im Schwimmunterricht

Der Schwimmunterricht geniesst in der Stadt Zürich einen hohen Stellenwert. Schülerinnen und Schüler der 1. bis 4. Klasse besuchen wöchentlich eine obligatorische Schwimmstunde. Der Unterricht fördert auf spielerische Art die Entwicklung des Kindes. Zudem sind gute Schwimmfertigkeiten der beste Schutz vor Ertrinkungsunfällen. Die Stadt setzt auf ein eigenes Ausbildungsprogramm, gezielte Förderung und kompetente Schwimmlehrpersonen.

Inhalt und Ziele des Ausbildungsprogramms

Das vom Sportamt eigens entwickelte Ausbildungsprogramm ist in Lernstufen gegliedert.

Wassergewöhnung

Durch Spiele und Bewegungen im standtiefen Wasser lernen die Kinder stufenweise die Wassereigenschaften kennen. Sie gewöhnen sich an die Nässe und Kälte des Wassers, spüren Widerstand und Auftrieb und lernen unter Wasser aktiv auszuatmen.

Erste Antriebsbewegungen

Die Kinder entdecken Gleiten und Tauchen und erfahren wie sie das Wasser trägt. Durch Antriebsbewegungen mit Armen und Beinen lernen sie das Vorwärtskommen. Mit dieser Grobform des Schwimmens und mit der richtigen Atemtechnik können sie jetzt auch im tieferen Wasser längere Strecken schwimmen.

Schwimmtechniken

Die erlernten Bewegungselemente können nun durch regelmässiges und vielfältiges Üben in die Schwimmtechniken Kraul, Rückenkraul und Brustgleichschlag umgesetzt werden.

Lernziele

Auf jeder Klassenstufe sind sieben bis acht Schwimmziele definiert, die am Ende jeden Schuljahres erreicht werden sollten. Wenn das Kind sechs oder sieben Übungen erfüllt, erhält es einen Testkleber und in jedem Fall das persönliche Testprotokoll.

Schwimmheft

Das Schwimmheft begleitet Schülerinnen und Schüler vom 1. bis zum 4. Schuljahr. Es enthält wichtige Informationen zum obligatorischen Schwimmunterricht und die Schwimmziele jeder Klasse. Zudem können die Schülerinnen und Schüler darin die bestandenen Testabzeichen sammeln.

Schwimmlehrpersonen und Förderung

Der Schwimmunterricht wird von über 30 spezifisch ausgebildeten Schwimmlehrpersonen erteilt. Sie erkennen die spezifischen Bedürfnisse der Kinder und gehen auf diese ein.

Schülerinnen und Schüler, die im Schwimmunterricht Schwierigkeiten haben, dürfen eine kostenlose Nachhilfestunde pro Woche besuchen. Die Einladung erfolgt durch die Schwimmlehrperson. Ziel ist: Gleiche Chancen für alle Schülerinnen und Schüler.

Schwimmkurse für Sekundarschülerinnen und -schüler

Die Intensivkurse während der Frühlingsferien 2020 sind abgesagt. Nach den Sommerferien öffnet die Kursanmeldung für die Herbstferien 2020. 

Schwimmunterricht in der Stadt Zürich

Impressionen aus dem Schwimmunterricht

Freiwillige Jahreskurse Schwimmsport

Schulschwimmanlagen

Weitere Informationen

Kontakt