Global Navigation

Übergang in den Kindergarten

Alle Kinder sollen gut in die Schulzeit starten können. Die Stadt Zürich setzt dafür bereits im Vorschulbereich an.

Deutsch lernen in der Kita

Studien haben gezeigt, dass den Kindern der Start im Kindergarten besser gelingt, wenn sie sich gut verständigen können. Ohne Deutschkenntnisse in den Kindergarten einzutreten, ist zudem ein Nachteil, der in der gesamten schulischen Laufbahn nicht aufgeholt werden kann. Fremdsprachige Kinder machen im Schnitt tiefere Bildungsabschlüsse als die deutschsprachigen Kinder. Auch für die Lehrpersonen auf Kindergartenstufe ist es von Vorteil, wenn möglichst viele Kinder sie verstehen und von Anfang an gut mitmachen können.

Um die Deutschkenntnisse der Kinder vor dem Kindergarteneintritt zu verbessern, gibt es in der Stadt Zürich das Programm «Gut vorbereitet in den Kindergarten». Alle Eltern werden aufgefordert, die Deutschkenntnisse ihrer Kinder 1.5 Jahre vor dem Kindergarteneintritt einzuschätzen. Zudem wird erhoben, ob das Kind familienergänzend betreut wird. Dafür wird ein spezieller Fragebogen der Universität Basel eingesetzt, der in zwölf Sprachen zur Verfügung steht. Die Fragebogen werden von der Universität Basel anonymisiert ausgewertet.

Für alle Kinder, die kaum oder gar nicht (Schweizer-) Deutsch verstehen und keine deutschsprachige Kinderbetreuung nutzen, wird der Besuch von Kitas mit integrierter Deutschförderung (KiD) empfohlen. Für den Deutscherwerb sind zwei bis drei Kita-Tage pro Woche ideal. Drei Halbtage sind im Minimum erforderlich, um am Programm «Gut vorbereitet in den Kindergarten» teilzunehmen.

Über 150 Kitas in der Stadt Zürich bieten integrierte Deutschförderung an. Diese Kitas arbeiten mit der Pädagogischen Hochschule St. Gallen zusammen, die auf Deutschförderung von Vorschulkindern spezialisiert ist. Die mobilen Sprachförderfachpersonen der Pädagogischen Hochschule besuchen die Kinder vom Programm «Gut vorbereitet in den Kindergarten» alle zwei Wochen. Sie fördern die Kinder spielerisch und besprechen mit dem zuständigen Kita-Personal die tägliche Förderung in der Kita. Zudem führen sie Weiterbildungen für alle Mitarbeitenden dieser Kitas durch.

Diese individuelle Deutschförderung wird vom Sozialdepartement der Stadt Zürich finanziert. Die Eltern tragen die normalen, einkommensabhängigen Kita-Kosten.

Möchten Sie Ihr Kind für diese individuelle Deutschförderung anmelden? Melden Sie sich bitte bei der Mütter-Väterberatung der Stadt Zürich.

Weitere Informationen

Kontakt