Navigation - Gesundheits- und Umweltdepartement




2000-Watt-Gesellschaft

Was ist die 2000-Watt-Gesellschaft?

Ziel der 2000-Watt-Gesellschaft ist eine nachhaltige Nutzung der Ressourcen und Energieträger und deren global gerechte Verteilung. Nachhaltig heisst, dass der weltweite Energiekonsum nicht zunehmen darf. Zudem müssen die Treibhausgasemissionen so weit reduziert werden, dass die Klimaerwärmung auf + 2°C begrenzt werden kann. Global gerecht heisst, dass allen Menschen gleich viel Energie und gleich viele Treibhausgasemissionen zustehen.


Was heisst die 2000-Watt-Gesellschaft für Zürich?

Mit einer grossen Mehrheit von 76.4% Ja-Stimmen haben die Zürcherinnen und Zürcher 2008 Ja gesagt zu einer nachhaltigen Entwicklung und zur 2000-Watt-Gesellschaft.

 Konkret heisst das, dass Zürich

  • seinen Energieverbrauch auf 2000 Watt pro Person senken will
  • seinen CO2-Ausstoss bis 2050 auf eine Tonne pro Person und Jahr senken will
  • erneuerbare Energien und Energieeffizienz fördert
  • und seine Beteiligungen an Atomkraftwerken nicht erneuert.

Volksabstimmung vom 30. November 2008


Wie viel sind 2000 Watt?

2000 Watt entsprechen der Arbeitsleistung von zwanzig Arbeitern oder drei Pferden, die rund um die Uhr arbeiten. 2000 Watt verbraucht, wer alle sechs Stunden einen Liter Benzin verbrennt. Oder: Wer einen Energieverbrauch von 2000 Watt kontinuierlicher Leistung hat, kommt auf einen Jahreskonsum von 17520 Kilowattstunden (kWh).


Warum die 2000-Watt-Gesellschaft?

Zürich will damit besser vorbereitet sein auf Zeiten, in denen Energie und andere Rohstoffe teurer und noch knapper werden. Heute decken nicht erneuerbare Energien wie Erdöl, Erdgas oder Uran einen grossen Teil unseres Energieverbrauchs. Sie eignen sich nicht, um unsere Energieversorgung längerfristig zu gewährleisten: Sie zu nutzen und aufzubereiten, belastet Mensch und Umwelt. Ausserdem sind sie endlich und machen uns abhängig vom Ausland.

Mit der 2000-Watt-Gesellschaft will die Stadt Zürich auch einen Beitrag zum Klimaschutz leisten, indem der CO₂-Ausstoss drastisch gesenkt wird.  


Woher kommt die 2000-Watt-Gesellschaft?

Entwickelt wurde das Konzept der 2000-Watt-Gesellschaft in den Neunzigerjahren an der ETH Zürich. Bis heute haben sich zahlreiche Behörden, von der lokalen Ebene bis zum Bundesrat, zum Ziel der 2000-Watt-Gesellschaft bekannt. Als erste Gemeinde hat die Stadt Zürich die 2000-Watt-Gesellschaft verbindlich in ihrer Gemeindeordnung festgeschrieben.



Weitere Informationen

Aktuell

Förderprogramm Ersatz Öl- und Gasheizungen

Legen Sie jetzt Ihre Öl- oder Gasheizung vorzeitig still und schliessen Sie sich an einen klimafreundlichen Energieverbund an! Dann unterstützt Sie die Stadt Zürich bis 2020 finanziell.

Förderprogramm

2000-Watt-Gesellschaft - Chronik

2000-Watt-Gesellschaft - die Chronik

Grössere und kleinere Ereignisse kennzeichnen den Weg zur 2000-Watt-Gesellschaft. Welches sind die wichtigsten? Kommen Sie mit auf eine Zeitreise.
 

Mehr

Energie-Rechner online

Limmat mit Häuserkulisse und Grossmünster

Wieviel Energie benötige ich? Wo stehe ich im Vergleich zu anderen? Und wie weit bin ich auf dem Weg zur 2000-Watt-Gesellschaft? Ein paar Klicks geben Antwort: ECOSPEED Private.

Mehr zum Thema

Zürich und die 2000-Watt-Gesellschaft. Zum Artikel im Futurzwei - Zukunftsalmanach 2015/2016

Futurzwei Zukunftsalmanach: Zur Buchbestellung

Kontakt

Stadt Zürich
Umwelt- und Gesundheitsschutz

Walchestrasse 31/33
Postfach
8021 Zürich

Postadresse:
Postfach

Telefon +41 44 412 20 20
Fax +41 44 412 20 66

Lageplan: Umwelt- und Gesundheitsschutz, Walchestrasse 31/33

Plan vergrössern

Fahrplan nach Zürich, Stampfenbachplatz


Leiterin Abteilung Energie und Nachhaltigkeit: Rahel Gessler

Kontaktformular

Leiterin Direktionsstab/Kommunikation: Bettina Volland

Kontaktformular