Global Navigation

Umbau und Instandsetzung Zentrum Dorflinde

Das Zentrum Dorflinde hat für die Bevölkerung von Zürich-Oerlikon einen hohen Identifikationswert. Die Architekten von GFA Gruppe für Architektur leiteten die mehrjährige Gesamtsanierung des Zentrums, Neff Neumann gestalteten das neue und vergrösserte Alterszentrum.

Aussenbereich Dorflinde (© Georg Aerni, Zürich)
Aussenbereich Dorflinde (© Georg Aerni, Zürich)

Der 1976 erbaute Gebäudekomplex vereinigt viele Funktionen: Alterszentrum, Jugendwohnen, ein Sozialzentrum, aber auch Läden und Café sowie ein öffentliches Parkhaus. Die grosse Herausforderung lag darin, eine Gesamt-Strategie zu finden, die für alle diese Nutzungen je eine angepasste Lösung bereithält.

GFA Gruppe für Architektur leitete die Gesamtsanierung, Neff Neumann Architekten bauten das Altersheim tiefgreifend um. Dieses bietet nach dem Umbau ein differenziertes Angebot von 120 Appartements unterschiedlicher Grösse an. Die Pensionäre haben zudem die Wahl zwischen selbständigem Wohnen mit Serviceleistungen nach Wahl oder Vollpension. Dazu kommt neu eine Pflegewohngruppe.

Die Gesamtwirkung der «Dorflinde» mit ihren charakteristischen Farben und Materialien blieb bei der Erneuerung intakt. Alle Gebäude wurden energetisch saniert; dabei wurden je nach Gebäude Einsparungen im Energieverbrauch von 50 bis 85 Prozent erreicht. Das Alterszentrum entspricht dank Innendämmung sogar den Minergie-Standard für Neubauten.

Die zeittypischen Kunstwerke aus den 1970er-Jahren von Wilfried Moser, Franz Grossert und Rolf Lipski prägen auch in Zukunft das Zentrum Dorflinde. Die Zürcher Künstlerin Vreni Spieser gestaltete die Korridore und Lounges im Alterszentrum mit farbigen Tapeten und wählte dazu sieben Bilder des Berner Malers Hans Stalder aus, welche die Gemeinschaftsräume schmücken. Einen verbindenden gestalterischen Akzent im Aussenraum setzte der Platzbelag aus runden Flächen, die an Trittsteine in einem Fluss erinnern. Entstanden ist er in enger Zusammenarbeit zwischen dem Wiener Künstler Gilbert Bretterbauer und GfA Gruppe für Architektur.

Architekturportraits

Architekturportrait Zentrum Dorflinde mit Detlef Schulz.

Architekturportrait Gesundheitszentrum für das Alter Dorflinde mit Barbara Neff.

  • Bauherrschaft: Stadt Zürich
  • Eigentümervertretung: Immobilien Stadt Zürich
  • Bauherrenvertretung: Amt für Hochbauten
  • Architektur: Neff Neumann, Zürich; GFA Gruppe für Architektur, Zürich
  • Landschaftsarchitektur: Andreas Geser Landschaftsarchitekten AG, Zürich
  • Kunst und Bau: Gilbert Bretterbauer, Hans Stalder, Vreni Spieser
  • Erstellungskosten: 40.4 Mio. Franken
  • Bauzeit: 2009 – 2011

Standort

Zentrum Dorflinde
Dorflindenstrasse 4
8050 Zürich

Weitere realisierte Bauten

Weitere Informationen

Kontakt