Global Navigation

Angebote 1. bis 3. Sekundarstufe

Von Tipi bis TikTok

Die Geschichte der Kolonialisierung prägt das Leben von American Indians und First Nations bis heute. Wir suchen nach Spuren und stellen Fragen. Was haben Internatsschulen mit indigener Geschichte und Identität zu tun? Ist es als Europäer*in okay eine Federhaube zu tragen? Und wie leben Ureinwohner in Kanada und den USA eigentlich heute? Auf Wunsch kann das Angebot Bezüge zu «Das absolut wahre Tagebuch eines Teilzeitindianers» von Sherman Alexie integrieren. Als Vor- oder Nachbereitung eignet sich der Film «No more Smoke Signals» der Schweizer Regisseurin Fanny Bräuning.

  • Sonstiges: Bitte Smartphones und Kopfhörer mitbringen.
  • Lehrplanbezug: Natürliche Grundlagen der Erde untersuchen (RZG.1.2) BNE / Lebensweisen und Lebensräume charakterisieren (RZG 2) / Auseinandersetzung mit Religionen und Weltsichten (RKE 4.4) BNE

Die Arktis schmilzt!

Die Arktis gilt als eine der lebensfeindlichsten und entlegensten Regionen der Erde. Doch die Klimaerwärmung sorgt auch dort für massive Veränderungen. Jede*r weiss: Das Eis schmilzt. Darunter liegen Bodenschätze verborgen, die enorme Gewinne versprechen. Wie verändert sich das Leben der Menschen im hohen ­Norden angesichts des Klimawandels? Wir lernen arktische Überlebensstrategien kennen und diskutieren Sichtweisen auf Klimawandel, Robbenfang und Eisbären, die etwas anders sind, als diejenigen in der Schweiz.

  • Lehrplanbezug: Natürliche Grundlagen der Erde untersuchen (RZG.1.2) BNE / Lebensweisen und Lebensräume charakterisieren (RZG 2) / Auseinandersetzung mit Religionen und Weltsichten (RKE 4.4) BNE

Zwischen Biber und Bibel

Theaterführung durch indianische Geschichte(n)

Nordamerika im 19. Jahrhundert. Europäische Einwanderer kommen in Massen in die «Neue Welt». Eine Siedlerin hofft auf fruchtbares Land, ein Missionar will verlorene Seelen retten, Pelzhändler machen Jagd auf Biber und Co. und ein Indianer-Agent soll Indianer verwalten. Die aber leben schon seit Jahrtausenden auf dem Kontinent. Wie begegnet man sich, wenn man sich ganz und gar fremd ist? Werden Fremde zu Freunden oder zu Feinden? Die Theaterführung beleuchtet kulturelle Begegnungen in Nordamerika im Spiegel der Kolonialzeit.

  • Dauer: 2 Std.
  • Leitung: Patrick Bapst Félix, Theaterpädagoge, Religionswissenschaftler
  • Kooperation: In Zusammenarbeit mit schule&kultur, Volksschulamt und der Bildungsdirektion des ­Kantons Zürich
  • Sonstiges:Donnerstagvormittag 
  • Lehrplanbezug: Weltgeschichtliche Kontinuitäten und Umbrüche erklären (RZG.6.2) BNE / Geschichtskultur analysieren und nutzen (RZG 7.1) BNE / Werte und Normen klären und Entscheidungen verantworten (RKE.2.2)
NONAM Kulturvermittlung
Melanie de Visser, Katharina Kägi
Erreichbarkeit
Dienstag bis Freitag, 14.00–16.00 Uhr

Weitere Informationen