Global Navigation

Sozialräumliche Analysen

Zürich wächst. Bis 2040 gilt es, zusätzlichen Wohn- und Lebensraum für 100 000 Menschen bereitzustellen. Wenn die hohe Lebensqualität und das vielfältige städtische Leben langfristig erhalten werden sollen, muss dies möglichst sozialverträglich geschehen.

Sozalraumanalysen

Durchführung von sozialräumlichen Analysen

Damit der Zugang zu sozialer Infrastruktur für alle erhalten bleibt, müssen am richtigen Ort die richtigen Angebote bereitgestellt werden. Um herauszufinden, was die Gegebenheiten sind, wo es welchen Bedarf gibt und wie diesem Rechnung getragen werden kann, braucht es fundierte Informationen zu den lokalen Gegebenheiten.

Das Büro für Sozialraum & Stadtleben (BSS) führt sozialräumliche Analysen durch. Es lassen sich zwei Analyseschwerpunkte unterscheiden. Sozialraumanalysen geben ein umfassendes Bild über ein Stadtgebiet in verschiedenen Dimensionen. Bedarfsabklärungen sind eine spezifische Form von sozialräumlicher Analyse, sie liefern Antworten auf die Frage nach einem konkreten sozialen oder soziokulturellen Bedarf.

Unsere Leistungen

Bei sozialräumlichen Analysen stehen Erhebungen vor Ort im Zentrum, die mit statistischen Daten ergänzt werden:

  • Durchführen von Befragungen unterschiedlicher Art
  • Erhebungen mittels Beobachtungen oder Begehungen im Raum
  • Recherchen
  • Statistische Daten, z.B. zur Bevölkerungszusammensetzung
  • Zusammenfassung der qualitativ und quantitativ erhobenen Daten in einem Bericht

Zielgruppe

Das Angebot richtet sich an die städtische Verwaltung, aber auch an private Institutionen, die im Rahmen ihrer Aufgaben auf lokal erhobene Informationen und Daten angewiesen sind.

Projekte

Sozialräumliche Analyse zum Perimeter Triemli-, Birmensdorfer-, Gutstrasse und Letzigraben

Aufenthaltsorte Kinder, Familien & Jugendliche Quelle: Open Street Map, eigene Darstellung mit QGIS, März 2021

Durch ein soziokulturelles Angebot am Triemlifussweg zeigte sich 2019, dass es verschiedenen soziokulturellen AkteurInnen an sozialräumlichen Informationen zur Umgebung des Triemlifussweges fehlte.

Aus diesem Grund erfolgte die Anfrage der Bereiche Soziokultur Kinder und Kontraktmanagement des Sozialdepartements an das BSS, eine sozialräumliche Analyse zum Perimeter Triemli-, Birmensdorfer-, Gutstrasse und Letzigraben durchzuführen. Ziel der Analyse war es, Einblicke in die Lebenswelt der Quartierbevölkerung zu eröffnen - insbesondere von Kindern (0-12) und Familien, Jugendlichen und älteren Menschen.

Um den Perimeter in seinen verschiedenen sozialräumlichen Facetten beschreiben zu können, hat das BSS neben der Analyse von statistischen Daten, Internet-, Pressequellen usw. auch diverse Interviews mit Schlüsselpersonen und Bewohner*nnen sowie Befragungen von Passant*nnen durchgeführt. Die Vielfalt dieser Zugänge erlaubte es, den Perimeter aus unterschiedlichen Perspektiven zu beleuchten und ein Stimmungsbild zum Zusammenleben unterschiedlicher Bevölkerungsgruppen aufzuzeigen. Eine Zusammenfassung des Analyseberichtes findet sich unterhalb dieses Textes. 

Jahr: 2019 - 2021

Auftraggebende: Soziokultur Kinder und Kontraktmanagement, Stadt Zürich

"Die städtisch finanzierte Soziokultur orientiert sich an den Bedürfnissen, Lebenslagen und Ressourcen der Bevölkerung. Die vorliegende Sozialraumanalyse ist für das Kontraktmanagement ein wichtiges Instrument um bestehende Angebote der privaten Anbieter dem Bedarf entsprechend auszurichten, möglichen Handlungsbedarf zu erkennen und damit die finanziellen Mittel wirkungsvoll und bedarfsorientiert einzusetzen." Kontraktmanagement, Sozialdepartement
"Die Sozialraumanalyse ermöglicht es mir, an uns herangetragene Wünsche für Aktivitäten mit Kindern auf ihre Dringlichkeit zu überprüfen." Gruppenleiter Soziokultur Kinder, Soziale Dienste

Monitoring Sihlhölzlipark

Der Bereich Soziokultur Kinder des Sozialdepartements plant, den Kiosk im Sihlhölzlipark ab Sommer 2021 neu zu beleben und für soziokulturelle Aktivitäten zu nutzen. Im Hinblick auf dieses Projekt interessiert, wie der Park genutzt und wahrgenommen wird, weshalb im Sommer 2020 mit einem insgesamt 3-jährigen Monitoring zum Park gestartet wurde. Es dient unter anderem dazu, die Entwicklung der Parknutzung und die Wirkung soziokultureller Arbeit auf die Parkanlage zu erfassen.

Das Monitoring wird vom Smart City Innovationskredit und Grün Stadt Zürich unterstützt. Das BSS ist Teil des städtischen Projektteams, das intensiv mit der Forschungsgruppe Umweltplanung der ZHAW und dem Büro Urban Mobility Research zusammenarbeitet. Es ist vor allem in der Projektkonzeption sowie der Entwicklung, Durchführung und Auswertung verschiedener Erhebungen stark involviert.

Der Monitoring-Bericht für das Jahr 2020 wurde von der ZHAW in einer neuartigen, digitalen Form verfasst, der Link dazu kann bei Soziokultur Kinder angefragt werden.

"Das BSS hat entscheidend mit fachlichem Wissen beim Erstellen des Forschungsdesigns mitgewirkt, kompetent die Organisation der Befragungen und Beobachtungen geplant sowie bei der Durchführung des Monitorings unterstützt."
Rolf Vollenweider, Leiter Soziokultur Kinder

Jahr: 2020 - 2022

Auftraggeber: Soziokultur Kinder, Stadt Zürich

Angebotsüberprüfung Soziokultur Kinder

Für ihre Angebotsüberprüfung beauftragte Soziokultur Kinder das BSS, in einer gesamtstädtischen Analyse soziodemographische Daten und weitere für ihre Angebotsentwicklung relevante Informationen zu sammeln, aufzubereiten und zu interpretieren. Es entstand ein 50seitiger Bericht, der basierend auf gemeinsam vereinbarten Kriterien eine Auslegeordnung zur aktuellen Situation und den künftigen Herausforderungen für Soziokultur Kinder bietet.

Unsere Leistungen

  • Beratung in der Kriterienauswahl und Begriffsdefinition
  •  Zusammenstellung und Aufbereitung von systematisch recherchierten und erhobenen Daten quantitativer und qualitativer Art
  • Formulierung von Schlussfolgerungen
  • Verfassen des Berichts
«Dank der Arbeit und den Gesprächen mit den Fachleuten konnte eine Vorstellung erarbeitet werden, wo und wie Soziokultur Kinder zukünftig positioniert werden sollte.»
Nicole Eichholzer, Stellenleiterin Soziokultur Kreis 3,4,5 und mobil

Jahr: 2019
Auftraggeber: Soziokultur Kinder, Stadt Zürich

Weitere Informationen