Global Navigation

Ablation der Septumhypertrophie (TASH)

Mit der transkoronaren Ablation der Septumhypertrophie (TASH) beseitigen bzw. vermindern wir die von einer hypertroph-obstruktiven Kardiomyopathie (HOCM) verursachte Herzmuskelverdickung.

Die hypertrophe-obstruktive Kardiomyopathie ist eine genetische Erkrankung, die zu einer krankhaften Verdickung der Herzmuskulatur führt. Diese behindert den Blutauswurf aus der linken Herzkammer in die Hauptschlagader. In der Folge kommt es bei körperlicher Belastung zu Bewusstlosigkeit und gefährlichen Herzrhythmusstörungen, die in seltenen Fällen zum plötzlichen Herztod führen können.

Behandlung

Beim TASH-Verfahren wird hochprozentiges Ethanol in eine Herzkranzader injiziert und das Gefäss verödet. Damit lässt sich die Herzmuskelverdickung beheben und die gesunde Herzmuskulatur bleibt geschont.

Ansprechperson

Anmeldung für Zuweiser

Telefon +41 44 416 34 30
Fax +41 44 416 34 47
anmeldung.kardiologie(at)triemli.zuerich.ch

Weitere Informationen

Kontakt