Global Navigation

Angebot für Schulen

Schulpsychologische Beratungen und Abklärungen

Schulpsychologin und Lehrerin im Beratungsgespräch im Schulzimmer

Schulpsychologische Beratungen und Abklärungen befassen sich mit Lernschwierigkeiten, Verhaltensauffälligkeiten und Erziehungsfragen bei Schüler/-innen vom Kindergarten bis zur Sekundarschule. Schulpsychologische Beratungen und Abklärungen verlaufen an Stadtzürcher Schulen je nach Fragestellung unterschiedlich. Der Bedarf nach Fördermassnahmen oder Psychotherapie kann beurteilt werden. Ziel ist es immer, hilfreiche Sichtweisen und Handlungsmöglichkeiten zu entwickeln. 

Der Schulpsychologische Dienst der Stadt Zürich (SPD) betreibt in jedem Schulkreis eine Zweigstelle. Lehrpersonen und Betreuungs-Fachpersonen, die eine Frage haben oder eine Sprechstunde vereinbaren wollen, können sich an das jeweilige Sekretariat wenden.

Sprechstunden mit der Schulpsychologin in der Schule

Die Lehrerin beschreibt und diskutiert mit der Schulpsychologin anstehende Themen.  


Die Lehrperson beschreibt das Thema
Die Lehrperson beschreibt das Thema
Die Lehrperson beschreibt das Thema
Gemeinsam werden Lösungen besprochen
Gemeinsam werden Lösungen besprochen
Gemeinsam werden Lösungen besprochen
Das weitere Vorgehen wird vereinbart
Das weitere Vorgehen wird vereinbart
Das weitere Vorgehen wird vereinbart

Anmeldung im Schulpsychologischen Dienst

Möchten Lehr- oder Betreuungsfachpersonen Schüler/-innen beim SPD anmelden, ist eine Vorbesprechung mit der zuständigen schulpsychologischen Fachperson erforderlich, ohne Nennung des Namens des Kindes. Bevor eine Anmeldung im SPD erfolgt, ist in jedem Fall das Einverständnis der Eltern einzuholen.

Merkblätter des Schulpsychologischen Dienstes

Zum Angebot des SPD gibt es mehrere Merkblätter. Das Merkblatt für Eltern liegt in mehreren Sprachen vor. Die fremdsprachigen Versionen finden Sie unter "Angebot für Eltern".

Trauma-Pädagogik - Weiterbildung für Lehrpersonen und interessiertes Schulpersonal

Mandala aus Steinen und Perlen, das ein Kind in der Gruppentherapie hergestellt hat

Jedes Schuljahr findet eine dreiteilige Weiterbildung zu Trauma-Pädagogik statt. Darin wird Grundwissen zu Ursachen, Erscheinungsformen und Verläufen bei posttraumatischen Belastungsstörungen vermittelt und es werden pädagogische Mittel für den richtigen Umgang mit den betroffenen Kindern und Jugendlichen vorgestellt. 

Die Weiterbildung wird jeweils auf der Informationsplattform für das Schulpersonal der Stadt Zürich (VSZ) ausgeschrieben. 

Weitere Informationen erhalten Sie bei Frau C. Paterson (Fachleitung), SPD Zweigstelle Waidberg und bei Frau V. Hartl (Administration), SPD Zweigstelle Glattal

KARATEDO - Selbstverteidigung für traumatisierte Kinder im Alter von 9 bis 12 Jahren

"KARATEDO" ist ein Angebot des Schulpsychologischen Dienstes für traumatisierte Kinder im Alter von 9 bis 12 Jahren. In der Gruppentherapie lernen die Kinder die Methoden der Selbstverteidigung kennen. Gleichzeitig wird ihnen ein sorgfältiger Umgang mit ihren traumatischen Erfahrungen vermittelt.

Geleitet wird das Angebot von Mirjam Straub, lic. phil., Psychotherapeutin, Kantonsspital Winterthur, und Patricio Ortiz, ausgebildeter Karate-Do-Trainer.

Das Angebot richtet sich in erster Linie an Schülerinnen und Schüler aus den Schulkreisen Glattal und Schwamendingen, steht aber bei Bedarf auch Kindern aus anderen Stadtzürcher Schulkreisen offen.

Das Angebot ist kostenlos.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Informationsblatt.

Weitere Informationen

Kontakt