Global Navigation

Wettbewerb 100 Jahre mehr als wohnen

Die Entwicklung der Gesellschaft hat in den letzten Jahrzehnten sehr unterschiedliche Wohnbedürfnisse geweckt. Daraus entstanden vielfältige Wohnformen. Die gemeinnützigen Wohnbauträger nehmen diese Entwicklung ernst und blicken in ihrem Jubiläumsjahr – 100 Jahre mehr als wohnen – nicht nur zurück. Sie stellen sich den wichtigen Fragen für die Zukunft: Wie soll sich der Bestand an Wohnungen der gemeinnützigen Wohnbauträger weiterentwickeln? Welchen Beitrag können die gemeinnützigen Wohnbauträger zu einer nachhaltigen Entwicklung der Quartiere und zu einer lebendigen Nachbarschaft leisten? Um kreative und zukunftsweisende Antworten auf diese Fragen zu erhalten, lancierten der Schweizerische Verband für Wohnungswesen (SVW), Sektion Zürich und die Stadt Zürich, vertreten durch das Amt für Hochbauten, im Rahmen des Jubiläumsjahrs gemeinsam einen Ideenwettbewerb.

100 Jahre MEHR ALS WOHNEN
100 Jahre MEHR ALS WOHNEN

Der Herausforderung stellten sich 40 Teams, darunter 15 aus dem nahen Ausland, die sich engagiert mit den Fragen zum künftigen Wohnen auseinandersetzten. Es wurden sechs sorgfältig erarbeitete Beiträge – ohne Rangierung – mit einem Preis von 5'000 Franken ausgezeichnet.

Für den Ideenwettbewerb standen exemplarisch zwei Gebiete in der Stadt Zürich zur Auswahl, an denen sich die Wettbewerbsteilnehmenden orientieren konnten: Das gewachsene Stadtgebiet Aussersihl um den Seebahneinschnitt und das Entwicklungsgebiet Leutschenbach mit der baureifen grossen Parzelle Hunziker Areal. Im Juli hat sich die Stadt Zürich entschlossen, diese Parzelle auf dem Hunziker Areal dem SVW für den Bau einer innovativen, zukunftsweisenden gemeinnützigen Siedlung im Baurecht abzugeben. Die Erkenntnisse aus dem Ideenwettbewerb sollen in das Wettbewerbsprogramm des anschliessenden Architekturwettbewerbs zu diesem Areal einfliessen.
 

Prämierte Beiträge

kodex

KODEX

  • Architektur:
    Kornelia Gysel und Sabine Frei, Zürich

my-world

MY WORLD

  • Architektur:
    Mischa Badertscher Architekten AG, Zürich

pink-lady

PINK LADY

  • Architektur:
    Müller Sigrist Architekten AG, Zürich

the-land-of-long-houses

THE LAND OF LONG HOUSES

  • Architektur:
    Luca Merlin, Dipl. Arch. ETH BSA, Lausanne

urbane-pioniere

URBANE PIONIERE

  • Architektur:
    Metron Architektur AG, Brugg

wettbewerb-der-hoefe

WETTBEWERB DER HÖFE

  • Architektur:
    Architekturbüro für ökologischen Städtebau und energieeffiziente Planung, Stuttgart

Weitere abgeschlossene Wettbewerbe

Weitere Informationen

Kontakt