Global Navigation

Wettbewerb Wohnsiedlung Oerlikon

Die Baugenossenschaft Linth-Escher will ihre Siedlung aus dem Jahre 1953 in der Nähe des Irchelparks Zürich-Oerlikon ersetzen. In drei Etappen sollen rund 110 neue Wohnungen entstehen. Rund 60 21/2- bis 51/2-Zimmer-Wohnungen werden in zwei Etappen bis ins Jahr 2017 realisiert. Die Zielkosten für diese beiden Etappen betragen 23 Mio. Franken. Der Zeitpunkt für den Bau der dritten Etappe ist noch offen.

Fassade Siegerprojekt SÜDKURVE
Fassade Siegerprojekt SÜDKURVE

Das Amt für Hochbauten hat einen Projektwettbewerb im selektiven Verfahren mit zehn Teams durchgeführt. Die grossen Herausforderungen bei diesem Wettbewerb stellten sowohl die Lärm exponierte Lage der Siedlung an der Winterthurerstrasse bzw. Nationalstrasse A1 sowie die Realisierung des Ersatzneubaus in drei Etappen dar. Das Preisgericht hat einstimmig entschieden, das Projekt «SÜDKURVE» von Luca Selva Architekten AG aus Basel überarbeiten zu lassen.
 

Projekte

Situationsmodell SÜDKURVE
Situationsmodell SÜDKURVE

SÜDKURVE

1. Rang / 1. Preis
Antrag zur Überarbeitung

  • Architektur:
    Luca Selva Architekten ETH BSA SIA AG, Basel
Situationsmodell STILLER
Situationsmodell STILLER

STILLER

2. Rang / 2. Preis

  • Architektur:
    Waeber/Dickenmann Architekten BSA SIA, Lachen
Situationsmodell BERBERA
Situationsmodell BERBERA

BERBERA

3. Rang / 3. Preis

  • Architektur:
    ARGE phalt Architekten,
    Jaeger Baumanagement GmbH,
    vi.vo Landschaft Architektur, Zürich
Situationsmodell WOHNFORM
Situationsmodell WOHNFORM

WOHNFORM

4. Rang / 4. Preis

  • Architektur:
    Froelich & Hsu Architekten ETH BSA SIA, Zürich
Situationsmodell PLATANO
Situationsmodell PLATANO

PLATANO

5. Rang / 5. Preis

  • Architektur:
    Esch Sintzel Architekten ETH SIA, Zürich

Weitere abgeschlossene Wettbewerbe

Weitere Informationen

Kontakt