Mobile Menu

Navigation

Meta Navigation

Hilfsnavigation

Global Navigation

Piazza Pop-up

Experimentelle Gestaltung des öffentlichen Raums mit Feedbackfunktion für eine lebenswerteren Stadtraum

Im Sommer 2018 stattete das Tiefbaumt temporär drei Plätze mit Sitzbänken und -quadern und Tischen aus Eichenholz sowie Pflanztrögen aus. Am Zehntenhaus in Affoltern, an der Wildbachstrasse im Seefeld und am Dammsteg im Industriequartier entstehen dadurch Treffpunkte für die Nachbarschaft zum Verweilen und Geniessen.

Die Tröge sind mit pflegeleichten Pflanzen bestückt und bringen Farbe und Atmosphäre in den öffentlichen Raum. Die Möbel sind robust, langlebig und können gut transportiert werden. Die Möblierung schafft neue Nutzungsmöglichkeiten im öffentlichen Raum. Sie ist Bestandteil des Projekts «Piazza Pop-up», das 2017 an drei Plätzen in den Kreisen 3 und 4 getestet wurde. Das Tiefbauamt möchte damit in Erfahrung bringen, wie es neue und bestehende Orte mit einfacher Ausstattung besser nutzbar machen kann. Die Zufriedenheit der Bevölkerung wurde mit Hilfe von Abstimmungsgeräten befragt.

Weitere Informationen beim Tiefbauamt

Weitere Informationen