Global Navigation

In der Stadt Zürich leben Menschen aus über 170 Nationen und Kinder aus ebenso vielen Nationen besuchen die Stadtzürcher Volksschulen. Die Schülerinnen und Schüler profitieren von derer Vielfalt und erwerben sehr früh interkulturelle Kompetenzen. Verschiedene Angebote des Schulamts der Stadt Zürich und des kantonalen Volksschulamtes unterstützen das Schulpersonal im Umgang mit Diversität.

Qualität in multikulturellen Schulen

Schulen mit ausgeprägt multikultureller Zusammensetzung werden ins kantonale QUIMS-Programm aufgenommen und fachlich sowie finanziell unterstützt. 

Schulfach Religionen, Kulturen, Ethik


Kinder und Jugendliche setzen sich im obligatorischen Schulfach «Religionen, Kulturen, Ethik» mit der gesellschaftlichen Vielfalt auseinander. 

Deutsch als Zweitsprache

Die Förderung in Deutsch als Zweitsprache ermöglicht Schülerinnen und Schülern mit einer anderen Erstsprache, in Ergänzung zum Regelunterricht Deutsch zu lernen. Die zeitlich begrenzte Unterstützung befähigt sie, den Regelunterricht zu verstehen und sich daran zu beteiligen.

Heimatliche Sprache und Kultur


Unterricht in heimatlicher Sprache und Kultur (HSK) ergänzt den regulären Unterricht. Kinder und Jugendliche haben die Möglichkeit, ihre Sprachkompetenzen in ihrer Erstsprache zu erweitern. Das Angebot umfasst 27 Sprachen und wird durch externe Träger organisiert.

Interkulturelle Dolmetscher

Für die Zusammenarbeit von Erziehungsberechtigten und Lehrpersonen können bei wichtigen schulischen Gesprächen mit Eltern mit ungenügenden Deutschkenntnissen interkulturelle Dolmetscher/innen eingesetzt werden.

Beratende Kommissionen Integration Fremdsprachiger Kinder

Die beratenden Kommissionen Integration Fremdsprachiger Kinder (IfK) sorgen in den Schulkreisen dafür, dass Angebote und Informationen der Schulen fremdsprachige Eltern erreichen und für diese verständlich sind.

Ausländerinnen- und Ausländerbeirat

Der Ausländerinnen- und Ausländerbeirat vertritt auf städtischer Ebene die Anliegen der ausländischen Bevölkerung und pflegt mit der Arbeitsgruppe Schule und Elternhaus den Austausch mit dem Schulamt.

Rassismusbekämpfung

Die Stadt Zürich ist seit 2007 Mitglied der Europäischen Städte-Koalition gegen Rassismus und setzt sich aktiv gegen Diskriminierung ein. Die Schulen werden von der Fachstelle für Gewaltprävention und den Schulsozialarbeitenden in der Förderung eines guten Schulklimas und bei Konflikten mit Interventionen vor Ort unterstützt. Für Kinder, Jugendliche und Eltern gibt es in der Stadt Zürich mehrere Anlaufstellen, an welche sie sich wenden können, falls sie von Diskriminierung betroffen sind.

Weitere Informationen

Kontakt