Global Navigation

Kunst und Bau Schulhaus Apfelbaum

Daniele Buetti, «Wo kommen die Worte her, Cecilia?», 2004

LED-Band mit Lauf-Text vor Glasfront

«Das Kunstwerk spricht zu uns...», in Texten über Kunst findet man manchmal solche und ähnliche Formulierungen. Sie sind fast immer metaphorisch, also in einem übertragenen Sinn gemeint. Kunstwerke sind gewöhnlich stumm – vor allem solche, die in Schulhäusern stehen. Auch Daniele Buetti macht da keine Ausnahme. Und doch, auch wenn die LED-Anzeige, die der 1956 geborene Künstler für das Schulhaus Apfelbaum geschaffen hat, keinen Mucks von sich gibt, spricht sie «uns» doch mit einer für ein Kunstwerk seltenen Direktheit an.

KunstDaniele Buetti (*1956), Zürich
Wo kommen die Worte her Cecilia?, 2004
LED-Tafel, 5 m lang, 30 cm hoch, wechselnde Leuchtschriften
Mitarbeit: Thomas Kudrna
Foto: Hannes Henz, Zürich
KuratorinClaudia Spinelli
AuftraggeberinStadt Zürich, Immobilien-Bewirtschaftung
vertreten durch Amt für Hochbauten
AdresseSchulhaus Apfelbaum
Apfelbaumstrasse 31/33
8050 Zürich-Oerlikon

Weitere Informationen